Cueva de las Manos

File 1059Die Cueva de las Manos (dt. Höhle der Hände) zählt zu den bekanntesten prähistorischen Fundstätten Südamerikas und befindet sich im Südwesten Argentiniens nahe des Ortes Perito Moreno. Die seit dem Jahr 1999 zum UNESCO Weltkulturerbe zählende Höhle beherbergt Malereien und Schraffierungen, deren Alter auf zwischen 13,000 und 9,500 Jahre geschätzt wird, und ist ein einzigartiges Zeugnis erster menschlicher Spuren in Südamerika – und deren künstlerischer Talente.

File 1206Die Cueva de las Manos wurde trotz ihres erstaunlichen Alters erst im Jahr 1941 durch einen reisenden Mönch entdeckt und erlangte zuerst in den 1960er Jahren wissenschaftliche Berühmtheit. Aufgrund ihrer immensen historischen Bedeutung kann die Höhle nur auf organisierten Touren und entlang vorgefertigter Pfade besucht werden, um einen bestmöglichen Schutz der Malereien vor Berührungen und Vandalismus zu gewährleisten.

File 1209Orts- und fachkundige Reiseführer vermitteln auf diesen Touren in Spanisch oder Englisch anschauliche Informationen zur Entstehungsgeschichte der Höhlenmalereien und weisen auf Besonderheiten in deren Gestaltung und Motivwahl hin. Die Cueva de las Manos gliedert sich dabei in drei deutlich sichtbare Abschnitte: Während im ersten Teil der Höhle überaus kunstvolle Darstellungen verschiedener Jagdszenen bewundert werden können, folgen im zweiten und dritten Abschnitt der Cueva de las Manos Symbol- und Tierdarstellungen sowie die namensgebenden Handschraffierungen. Letztere sind nicht nur aufgrund ihres weltweit einzigartigen negativen Schablonenstils, sondern auch aufgrund ihrer bloßen Menge ein Kuriosum für Kunsthistoriker und Touristen zugleich: Über 800 Handabdrücke können hier auf vergleichsweise kleinem Raum bewundert werden, deren Leuchtkraft selbst nach mehreren tausend Jahren noch für Erstaunen sorgt. Die zahlreichen Farben wurden von den Ureinwohnern sowohl aus verschiedenen Pflanzen als auch aus Mineralien gewonnen.

Ein Besuch in der Cueva de las Manos lohnt sich auch für einen Blick auf deren spektakuläre Umgebung. Die Höhle befindet sich im Flussbett eines Canyons, dessen schroffe und unwirtliche Felslandschaft mit dem üppig bewachsenen grünen Gürtel des Flusslaufs auf besonders pittoreske Weise kontrastiert - wer sich für eine Tour mit Trek-Option durch den Canyon entscheidet, der wird seine Wahl sicherlich nicht bereuen.

 
Folge uns auf Twitter