El Condór

File 1149El Condór ist der Name eines Urlaubsresorts und Badestrandes an der Atlantikküste Argentiniens und der Inbegriff eines modernen Sport- und Aktivstrandes. Freizeitsportler, Naturliebhaber und Erholungssuchende kommen hier voll und ganz auf ihre Kosten und können nicht nur in Ruhe alle Vorzüge der vielseitigen Küstenlandschaft Patagoniens kennen- und genießen lernen, sondern auch für einige Zeit mal wieder so richtig die Seele baumeln lassen.

El Condór trägt auch den Titel des "Tores nach Patagonien" und liegt malerisch situiert an der Mündung des Negro-Flusses zwischen den Provinzen Pampas und Patagonien. Vor der Kulisse von steil aufragenden Klippen und kilometerlangen Sandstränden lassen sich hier nicht nur ausgedehnte Strandspaziergänge – beispielsweise zu Patagoniens ältestem Leuchtturm, dem „Faro del Rio Negro“ - genießen, sondern können auch viele verschiedene Wassersportarten ausprobiert werden. Neben Ballspielen wie Beach Volleyball und Beach Handball zählen vor allem Wind- und Kitesurfen zu den weit verbreiteten Sportarten am El Condór und helfen dabei, Jahr für Jahr mehr Besucher in den immer populärer werdenden Badeort zu locken. Selbst Angler können hier nach Herzenlust ihrem Hobby nachgehen: Am passend betitelten Strandabschnitt „El Pescadero“ (dt. „der Fischhändler“) tummeln sich tagtäglich ambitionierte Angler aus aller Welt und genießen dabei beste Sicht auf die Flussmündung des Rio Negro in den Atlantik. Vogelliebhaber sollten schließlich ebenfalls die Augen offenhalten: Der El Condór Strand ist bekannt für seine erstaunliche Artenvielfalt an einheimischen Vögeln und beheimatet unter anderem patagonische Papageien.

In El Condór finden sich in unmittelbarer Strandnähe alle Serviceeinrichtungen, die Touristen sich zum Verleben eines entspannten und sicheren Tages am Strand wünschen können. Neben Kiosks, Supermärkten und Restaurants stehen so auch öffentliche Toiletten, eine Polizeiwache und eine Tankstelle zur Verfügung – und natürlich auch eine große Auswahl an rustikalen Campingplätzen und heimeligen Pensionen für all diejenigen, die ihren Aufenthalt am Strand gerne verlängern möchten.

Apropos: Besonders empfehlenswert ist ein Besuch des Resorts im Februar. Dann findet das alljährliche „Festival des Meeres und der Camper“ statt, das nicht nur mit einem vielseitigen kulturellen Unterhaltungsprogramm und mehreren Open Air-Konzerten, sondern auch einer lokalen Miss-Wahl einhergeht. Von Buenos Aires erreicht man El Condór am besten über den Luftweg oder mit dem Bus; im 30 Kilometer entfernt gelegenen Ort Viedma befindet sich sowohl ein kleiner Flughafen als auch ein Busbahnhof.

 
Folge uns auf Twitter