Iguazu Wasserfälle

File 1116Die Iguazu Wasserfälle zählen zu den berühmtesten Sehenswürdigkeiten Argentiniens und gehören nicht nur zu den UNESCO Weltnaturerbestätten des Landes, sondern auch zu den sogenannten „neuen“ Sieben Weltwundern. Mit einer Länge von rund 3 Kilometern und einer Höhe von bis zu 80 Metern präsentieren sich die Wasserfälle als Naturwunder ohnegleichen und stellen selbst die Niagarafälle problemlos in den Schatten.

Die Iguazu Wasserfälle befinden sich im Norden Argentiniens und erstrecken sich bis über die Grenze nach Brasilien. Wer den Extraaufwand in der Visumsbeschaffung nicht scheut, der findet hier einen guten Grund für einen kurzen Abstecher in das exotische Nachbarland: Im Gegensatz zur argentinischen Seite der Wasserfälle, auf welcher deren fantastische Panoramas und die meterhohe Gischt ausschließlich von einer Vielzahl von Aussichtspunkten und Wanderwegen aus bestaunt werden können, besteht auf der brasilianischen Seite auch die Möglichkeit zu einem Helikopterflug über die Iguazu Fälle und einem unvergesslichen PerspektivenwechseFile 1035l auf dieses Naturspektakel.

Wer über kein Visum für Brasilien verfügt und es ohnehin bevorzugt, die Wasserfälle mit sicherem Boden unter den Füßen zu erkunden, der hat im „Parque Nacional Iguazú“ die Wahl zwischen einem oberen und einem unteren Wanderweg sowie einem Trek zum Aussichtspunkt „Garganta del Diablo“ (dt. Teufelsschlund). Mit der Erkundung dieser Routen lässt sich ohne Weiteres ein ganzer Tag verbringen, wenngleich sie sich auch nur über wenige Kilometer erstrecken – die schiere Größe und majestätische Erhabenheit der Wasserfälle laden immer wieder zum Stoppen, Staunen und Bewundern ein. Wer nicht den ganzen Tag zu Fuß unterwegs sein möchte, der kann auch Gebrauch von der parkeigenen Schmalspurbahn machen – oder sich einer der Bootstouren anschließen, die bis an den Fuß der Wasserfälle heranfahren. In diesem Falle heißt es aber: Regenjacke nicht vergessen!

File 1023

Der Iguazu Nationalpark lädt dank seiner pittoresken Lage inmitten des südamerikanischen Regenwaldes auch zu einem längeren Verweilen in der Region ein. Wer nicht nur einen Tagesausflug an die Wasserfälle unternehmen, sondern den Norden Argentiniens im Detail erkunden möchte, der findet hier Gelegenheit zu abwechslungsreichen Safaris, Lodge-Aufenthalten in spannender Umgebung und einem Besuch des einzigartigen Sumpfgebietes Esteros del Ibera, eines ebenfalls ganz in der Nähe gelegenen Nationalparks. Erreicht werden können die Iguazu Wasserfälle am einfachsten auf dem Luftweg – die Flugzeit ab Buenos Aires beträgt circa 90 Minuten.

 
Folge uns auf Twitter