Mendoza

File 1098Mendoza ist der Name einer Region wie auch einer Stadt im Westen Argentiniens und ist für Kenner des Fachs geradezu synonym mit einem der berühmtesten kulinarischen Erzeugnisse des Landes – dem Wein. Mendoza gilt neben dem weiter nordwestlich gelegenen Salta als die ungeschlagene Hauptstadt des edlen Rebensaftes in Argentinien und lockt mit hervorragenden Tropfen, kulinarischer Finesse und traditioneller Gastfreundschaft.

File 1191Die Geschichte Mendozas begann bereits in der Mitte des 16. Jahrhunderts. Die damals noch zur Provinz Chile gehörende Stadt wurde im Jahr 1561 gegründet und machte sich bereits im 17. Jahrhundert trotz seiner Lage in einer Wüstenregion einen Namen als Weinstadt – intelligente Bewässerungssysteme und ein hervorragendes Klima prädestinierten den Ort bereits damals für den Weinbau und verleihen der Stadt auch heute noch ihr frisches, grünes Aussehen. 1861 führte ein verheerendes Erdbeben dann zur beinahe vollständigen Zerstörung Mendozas, doch die Stadtobrigen entschlossen sich für einen raschen Wiederaufbau des Ortes und verliehen der Stadt so ihr heutiges Aussehen.

File 1194Das Zentrum Mendozas wird durch fünf große Plätze gegliedert, die alle mit verschiedenen Sehenswürdigkeiten - darunter mehrere kleine Regionalmuseen und die Stadtkirche „Convento y Basílica de San Francisco“ - aufwarten und die Orientierung in Mendoza maßgeblich vereinfachen. Das Herz dieses sehr symmetrisch angelegten Stadtkerns bildet der Plaza Independencia, auf dem sich auch das Stadttheater Mendozas befindet. Eine große Rolle im Stadtbild Mendozas spielt auch der Name des argentinischen Generals San Martín, dem hier nicht nur der Stadtpark, sondern auch ein eigenes Museum gewidmet wurde – San Martín kämpfte im südamerikanischen Unabhängigkeitskrieg erfolgreich auf der Seite Chiles und Argentiniens gegen Spanien und lebte selbst für einige Zeit in Mendoza.

Wein, Weinverkostungen und Weintouren zählen sind die Hauptattraktionen des Unterhaltungsangebotes der berühmten Winzerstadt. Von simplen Weinverkostungen in lokalen Restaurants bis hin zu mehrtägigen Lehrgängen und Winzerei-Touren durch die Region können in Mendoza alle Arten von Aktivitäten rund um den Rebensaft gebucht werden, sodass nicht nur für die Interessen von Neulingen in der Weinwelt, sondern auch von Kennern des Fachs und Hobby-Sommeliers bestens gesorgt ist. Besonders empfehlenswert ist ein Besuch Mendozas Anfang März: Dann findet das alljährliche Weinerntefest statt und erfasst eine ausgelassene Festivalstimmung den ganzen Ort.

Die Anreise nach Mendoza kann mit dem Bus oder mit dem Flugzeug erfolgen. Busverbindungen bestehen nach Bariloche, Buenos Aires und Córdoba sowie nach Chile, Uruguay und Peru; über den Luftweg ist Mendoza ebenfalls mit Buenos Aires und Córdoba, aber auch mit Salta, den Iguazu Wasserfällen und Rosario verbunden.

 
Folge uns auf Twitter