Party

Feurige Rhythmen, temperamentvoller Tango und gute Laune bis in die frühen Morgenstunden – Argentinien verspricht seinen Besuchern nicht nur ein überaus abwechslungsreiches Nachtleben, sondern auch beste Unterhaltung für Jung und Alt. Ganz gleich, ob traditioneller Clubgänger, experimentierfreudiger Tänzer oder Befürworter eleganter Cocktailbars – in Argentinien erhält jeder die Gelegenheit dazu, die Nacht nach seinem ganz persönlichen Geschmack zum Tag zu machen.

Das argentinische Nachtleben ist vielseitig, stimmungsgeladen und kennt keinerlei zeitliche Grenzen. Selbst routinierte Nachtschwärmer werden vom Durchhaltevermögen der Südamerikaner, welche die Nächte gerne durchtanzen und problemlos bis zum frühen Morgen feiern, bisweilen überrascht - generell beginnt ein Partyabend in Argentinien nicht viel eher als Mitternacht und die Stimmung kommt in der Regel erst zwischen 2 und 3 Uhr nachts so richtig in Fahrt. Nach Hause gegangen wird dann nach Sonnenaufgang und mit dem obligatorischen Frühstücksabstecher in einer der örtlichen Panaderías. Das ist kein Grund für Sie, das argentinische Nachtleben zu scheuen? Dann freuen Sie sich auf unvergessliche Nächte, eine einzigartige Stimmung und eine Musikauswahl vom Feinsten: In den argentinischen Clubs findet sich von House und Electro über Rock und Pop bis hin zu Salsa und Soul alles, wozu sich nur in irgendeiner Weise das Tanzbein schwingen lässt.

Die mit Abstand beliebtesten Partyorte Argentiniens sind die Hauptstadt Buenos Aires, die Kulturmetropole Córdoba und die bei Touristen und Einheimischen gleichermaßen beliebten Strandorte entlang der Ostküste des Landes. Zu den absoluten Topadressen der argentinischen Hauptstadt zählen der Club „Pachá", die „Roxy Disco" und der optisch dem Opernhaus in Sydney nachempfundene „Opera Bay Club" im hippen Stadtteil Puerto Madero. Wer es etwas ausgefallener mag, der kann wahlweise auch der „Jet“ Lounge in der Nähe des Flughafens oder dem „Florería Atlántico“, einem zur Weinbar umfunktionierten Blumenladen, einen Besuch abstatten. Erste zaghafte Versuche im Tangotanzen lassen sich hingegen ganz hervorragend im „La Viruta“ und im „La Ideal“ unternehmen – und wen es nach ein wenig europäischer Feierkultur verlangt, der findet in Buenos Aires auch eine bemerkenswerte Auswahl an exzellenten Irish Pubs und kleinen Hausbrauereien.

Ein Besuch in Argentinien eignet sich auch hervorragend dazu, eine traditionellere Seite der lokalen Feierkultur kennenzulernen, indem man an einem der unzähligen landesweiten Festivals teilnimmt. Diese sind im hiesigen Kulturkalender fest verankert und helfen dabei, das kulturelle Erbe und den Charakter der argentinischen Provinzen auf authentische Weise kennenzulernen. Zu den wichtigsten nationalen Ereignissen zählen hierbei das Folklorefest „Fiesta Nacional del Folcloro“ in Cosquín bei Córdoba im Januar, der Tilcara Karneval im März, die Feier der argentinischen Nationflagge „Semana de la Bandera“ im Juni und das an das deutsche Oktoberfest angelehnte Bierfestival im Oktober, das ebenfalls in Córdoba stattfindet. Ganz gleich, in welche Provinz Argentiniens Sie aber auch reisen – fast überall werden Sie Gelegenheit dazu haben, auch unabhängig von diesen landesweiten Festlichkeiten weitere interessante Festtage mitzuerleben. Als besonders empfehlenswert gestalten sich so auch noch ein Besuch des argentinischen Tangofestivals in Buenos Aires, das jedes Jahr im Februar stattfindet, sowie eine Reise zum Festival der Klassischen Musik namens „Llao Llao“ in Bariloche, das alljährlich im September abgehalten wird. Wenn Sie Interesse an weiteren kulturellen Events für Ihre Argentinienreise haben, dann erkundigen Sie sich am besten vor Ort in einer Touristeninformation oder in einem Reisebüro – man wird Ihnen mit Sicherheit gerne dabei behilflich sein, das echte Argentinien kennenzulernen!

 
Folge uns auf Twitter