Recoleta Friedhof

Der Recoleta Friedhof zählt zu den berühmtesten Sehenswürdigkeiten von Buenos Aires und befindet sich im kolonialen Herzen der argentinischen Hauptstadt. Wer bei dieser Attraktion spontan an groteske Friedhofsatmosphäre und düstere Nostalgie denkt, der liegt jedoch falsch: Statt Tristesse und Weltschmerz erwarten den Besucher hier eine einzigartige Oase der Ruhe und ein pompöser Totenkult, wie er längst als eines der charakteristischen Merkmale der argentinischen Mentalität gilt.

File 1287Der Recoleta Friedhof wurde im Jahr 1822 eröffnet und gilt seit jeher als letzte Ruhestätte der Reichen und Schönen von Buenos Aires: Von berühmten Politikern über erfolgreiche Geschäftsmänner bis hin zu tapferen Soldaten und Generälen wurde hier die Elite Argentiniens zu Grabe getragen und mit zeitlosen Denkmälern versehen. Prächtige Gruften und imposante Mausoleen, die an sich bereits als kleine architektonische Meisterwerke gesehen werden können und mit klassischen Engelsstatuen und kunstvoller Todessymbolik verziert sind, erinnern hier an jene Zeiten, in denen Buenos Aires noch zu den wohlhabendsten Orten der Welt gehörte. Begeben Sie sich auf eine kleine Zeitreise durch die Vergangenheit Argentiniens und schlendern Sie entlang der über 6000 Gruften des Friedhofs – ein außergewöhnlicher Stilmix, der neben verspieltem Barock und strengen Klassizismus auch moderne Art Deco und Jugendstileinflüsse beinhaltet, erwartet Sie.

File 1290Als Highlight des Recoleta Friedhofs gilt das Grabmal Evita Peróns, das sich im Südosten des – aufgrund seiner Größe teilweise auch als „Totenstadt“ bezeichneten – Friedhofs befindet. Tatsächlich lohnt es sich, mehrere Stunden oder gar einen halben Tag für einen Besuch auf dem Recoleta einzuplanen, denn die altehrwürdige und prunkvolle Atmosphäre bietet genau die richtige Mischung aus Romantik und Melancholie, und läd zu ausgedehnten Streifzügen über das Gelände ein. Inzwischen können keine neuen Gräber mehr auf dem Recoleta Friedhof erworben werden, doch die bereits vorhandenen Gruften werden nach wie vor als Grabstätten verwendet.

Der Eintritt in den Recoleta Friedhof ist kostenlos; gegen einen kleinen Obolus ist es allerdings möglich, am Eingang eine Karte des Friedhofsgeländes zu erhalten, die insbesondere für ausgedehntere Besuche einen durchaus praktischen Wert hat. Nicht zu vergessen sind schließlich auch die tierischen Bewohner des Friedhofs: Der Recoleta ist berühmt für seine mehreren Dutzend, von den Umwohnern wohl genährten Streunerkatzen. Wer möchte, kann auch für deren medizinische Versorgung eine Spende am Friedhof hinterlassen.

 
Folge uns auf Twitter