Sicherheit

Im Zuge der angespannten wirtschaftlichen Situation in Argentinien hat sich auch die Sicherheitslage im Land im Laufe der letzten Jahrzehnte geringfügig verschlechtert. Es empfiehlt sich, nur die nötigsten Wertsachen und Ausweisdokumente bei sich zu tragen und Kameras, Handys und andere Wertgegenstände nicht allzu öffentlich zur Schau zu stellen. Eine gewisse Menge an Bargeld sollte dennoch stets bei sich getragen werden, da es im Falle eines Raubüberfalls sicherer ist, kleinere Beträge als gar kein Bargeld hergeben zu können. In öffentlichen Verkehrsmitteln sollte ebenso wie an Bankautomaten auf offener Straße erhöhte Vorsicht vor Taschendieben walten gelassen werden. Trotz allem ist Argentinien aber kein gefährliches Reiseland: Gewaltverbrechen sind selten und die Kleinkriminalität beschränkt sich weitestgehend auf städtische Regionen. Durch die Nationalitätenvielfalt in Argentinien fällt man als Europäer zudem wesentlich weniger auf, als es in anderen südamerikanischen Ländern der Fall ist, und auch für allein reisende Frauen gilt Argentinien als verhältnismäßig sicheres Land.

 
Folge uns auf Twitter