Ushuaia

File 1110Ushuaia ist eine beschauliche Kleinstadt im argentinischen Teil Feuerlands und ein beliebter Touristenort für Aktiv- und Natururlauber. Die Stadt, der in den Augen vieler Argentinier der Titel der südlichsten Stadt der Welt gebührt – tatsächlich existieren noch weiter südlich gelegene Siedlungen in Chile – erstreckt sich am Fuße der argentinischen Anden und schmiegt sich auf pittoreske Weise an das Ufer des Beagle-Kanals.

File 1011

Eine Reise ans Ende der Welt: Ushuaia macht diesen Traum vieler Reisender zur Realität. Der Ort lockt mit abgeschiedener Kleinstadtidylle, grenzenlosen Blicken auf den Horizont und die raue Natur seiner umliegenden Landschaften und präsentiert sich so als perfektes Ausflugsziel für alle, die noch das echt ursprüngliche Argentinien fernab von belebten Metropolen und rappelvollen Sonnenstränden kennenlernen möchten. 1902 als Strafkolonie gegründet, eroberte sich Ushuaia erst spät einen Platz auf der touristischen Landkarte Argentiniens: Bis zur Schließung des hiesigen Gefängnisses im Jahr 1947 war der Ort vergleichbar mit einem argentinischen Sibirien und verirrten sich nicht einmal Einheimische hierher auf der Suche nach Erholung und Entspannung.

File 1161Heute hat der Großteil der Bevölkerung Ushuaias so noch immer Vorfahren, die einst entweder Insassen oder Mitarbeiter dieser Strafanstalt waren – das Gefängnisgebäude selbst ist inzwischen aber zu einem Kulturzentrum umgebaut worden und beherbergt nun verschiedene Museen und Ausstellungen, die sich der Geschichte und dem kulturellen Erbe Ushuaias widmen. Unter diesen finden sich nicht nur das überaus sehenswerte „Museo Maritimo“ und eine Ausstellung zur Naturwelt der Antarktis, sondern auch ein Museum zur Geschichte des Gefängnisses selbst. Nicht weit von diesem Komplex entfernt kann außerdem noch das „Museo Yamana“ besichtigt werden, das sich mit der Lebenswelt der gleichnamigen indigenen Bevölkerung Feuerlands beschäftigt, die einst hier gesiedelt hat.

File 1272Wer die faszinierende und unberührte Natur Feuerlands und des Nationalparks "Tierra Del Fuego" im Detail erkunden möchte, der hat mit Ushuaia das perfekte Basislager für seine Ausflüge in die nähere Umgebung gefunden. Sportliebhabern steht eine große Menge an Aktivitäten zur Auswahl: Neben verschiedenen Wanderrouten, darunter auch einem Trek zum Gletscher „Martial“, finden sich zahlreiche Möglichkeiten zum Klettern, Kayaken, Segeln und Skifahren in der Region. In der Winterjahreszeit werden zusätzlich Hundeschlittenfahrten angeboten, und von September bis April gibt es Gelegenheit dazu, einige nahegelegene Pinguinkolonien zu besichtigen.

Die Anreise nach Ushuaia erfolgt in der Regel mit dem Flugzeug; die Flugzeit von Buenos Aires aus beträgt rund vier Stunden. Auf dem Landweg ist eine Anreise zwar ebenfalls möglich, beinhaltet aber aufgrund der Grenzziehung des Gebiets einen Umweg über chilenisches Staatsgebiet und gestaltet sich daher ausgesprochen umständlich.

 
Folge uns auf Twitter